MAN-Schienenbusse sind bei der SAB in Arbeit

Bei der Schwäbischen Alb-Bahn (SAB) werden zurzeit umfangreiche Arbeiten an den MAN-Schienenbussen durchgeführt. Der Steuerwagen VS 14 wurde bereits letztes Jahr in die Werkstatt genommen, berichtet die SAB in einer Pressemitteilung. An ihm sind inzwischen umfangreiche Blecharbeiten an der Außenhaut und eine Instandsetzung des kompletten Daches erledigt worden. Auch wurden die Unterbodenschürzen komplett neu gebaut, bevor der ganze Wagenkasten neu lackiert wurde. Derzeit werden die Fenster und Türen für den Wiedereinbau vorbereitet. Die neu bezogenen Polster sind bereits eingelagert.

Je nach Arbeitsfortschritt am VS 14 rückt dann im Laufe des Sommers der VT 8 in die Werkstatt ein. Bei ihm sind ebenfalls umfangreiche Instandsetzungsmaßnahmen notwendig, die voraussichtlich bis Frühjahr 2023 andauern. Im nächsten Jahr sollen die beiden Schienenbusse dann wieder gemeinsam auf der Alb im Einsatz stehen.

Der Schienenbus VT 5 hat zwischenzeitlich Fristablauf und wurde als letzter »MAN« der SAB abgestellt – 2022 wird es also keine Fahrten mit den Schienenbussen geben. VT 9 wird zwischenzeitlich als Ersatzteilspender verwendet. MWD

Nachricht erstellt von Malte Werning