10 001 - 10 003

Mit den Nummern 10 001-10 003 reihte die DRG 1930 drei vierachsige Motorwagen mit Öl- bzw. Dieselmotoren ein, die speziell für den Stückgut-Schnellverkehr beschafft waren und insofern aus der Reihe fielen. Als Antriebsaggregat diente ein Maybach 6-Zylinder-Viertakt-Dieselmotor mit einer Leistung von 175 PS, der seine Kraft mittels Blindwelle und Kuppelstangen auf eines der beiden Drehgestelle übertrug. Die Kraftübertragung erfolgte mechanisch über ein Viergang-Getriebe auf die Blindwelle des Antriebsdrehgestelles. An den Maschinenraum des 21,4 Meter langen Triebwagens schloss sich der 40 qm große Laderaum an. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 90 km/h.

Die Triebwagen wurden in den 1930er-Jahren von Aachen, Oberhausen, Osnabrück und Kreuzberg (Ahr) aus eingesetzt und hatten zumeist feste Umläufe. Alle drei Wagen überstanden den Zweiten Weltkrieg und erhielten 1947 die neue Baureihenbezeichnung VT 69. Sie gelangten vollzählig in den Bestand der DB [DB (1949-1967)].

Fahrzeugnummer Hersteller (mech.) Fabriknummer Baujahr Gattung Bauart        
3 Fahrzeuge
10 001 Wismar 19970 1930 GGtrieb-30 B'2'-dm Es liegen Stationierungsangaben vor. Es liegen Revisionsdaten vor. Der Verbleib dieses Fahrzeugs ist unbekannt.
10 002 Wismar 20006 1930 GGtrieb-30 B'2'-dm Es liegen Stationierungsangaben vor. Es liegen Revisionsdaten vor. Der Verbleib dieses Fahrzeugs ist unbekannt.
10 003 Wismar 20007 1930 GGtrieb-30 B'2'-dm Es liegen Stationierungsangaben vor. Es liegen Revisionsdaten vor. Der Verbleib dieses Fahrzeugs ist unbekannt.