Letzte Seitenaktualisierungen

Auf dieser Seite finden Sie eine Chronik der Veränderungen, die an dieser Webseite vorgenommen werden. Das können neue Seiten sein, aber auch veränderte Inhalte auf bestehenden Seiten. Im Rahmen unserer zeitlichen Möglichkeiten werden wir dieses Projekt immer weiter ausbauen.

2024 2023 2022 2021 2020 2019 2018 2015 2013 2006
14.04.2024 - Neues im April 2024

Unter dieser Rubrik werden die laufenden Text-Veränderungen auf den Seiten von triebwagenarchiv.de aufgelistet und stets überarbeitet. Zum Monatsende fließen diese Stichpunkte dann in den Monatsrückblick ein, der (im Regelfall) zum 30. oder 31. eines jeden Monats an dieser Stelle zu lesen ist. Die jeweils jüngste Neuerung ist zur besseren Erkennbarkeit gelb markiert.

Neue Seiten
Seitenrevisionen (Überarbeitungen, Ergänzungen, Korrekturen)
veröffentlicht: 14.04.2024 Nachricht erstellt von Malte Werning

Dieser Monatsrückblick fällt genau zu Ostern und der alljährlichen Zeitumstellung. Daher wünschen wir auf diesem Wege allen frohe Feiertage und für die kommenden Wochen schöne Frühlingstage mit nun wieder längeren Abenden!

Im März bestand die Hauptarbeit, die in das Triebwagenarchiv gesteckt wurde, an den Fahrzeugdaten der DB-TEE-Triebzüge. Dabei haben wir die einzelnen Lebensläufe der 19 Maschinenwagen VT 11 (Baureihe 601/602) sowie deren 48 Mittelwagen VM 11 (Baureihe 901) rekonstruiert und die Beheimatungs- und Revisionsdaten – soweit literaturbekannt und verfügbar – zusammengetragen. Neu dabei sind außerdem die Akkumulatortriebwagen der Baureihe ETA 176 mitsamt der Steuerwagen ESA 176 der DB, die in jeweils nur acht Exemplaren gebaut wurden.

Die früheren Paradezüge aus der TEE-Ära der Deutschen Bundesbahn sind wahre Legenden. Umso trauriger muten die teils abenteuerlichen Lebensläufe der einzelnen Wagen an, die in einigen Fällen durch zahlreiche Hände in Deutschland, Italien, der Schweiz und Liechtenstein gingen. Besonders tragisch ist der Verlust des Museumszuges der DB, von dem einige Wagen 2003 und 2004 mit sehr großem Aufwand aufgearbeitet wurden, bis das Projekt wegen der exorbitant hohen Kosten eingestellt wurde. Heute rosten einige der Wagen in Lichtenfels unter freiem Himmel vor sich hin, andere wurden 2020 unter fragwürdigen Umständen verschrottet. Eine vierteilige (nicht betriebsfähige) Einheit befindet sich in der Obhut der Koblenzer Außenstelle des DB Museums. Die Hoffnung, einen 601 noch einmal im betriebsfähigen Einsatz erleben zu können, ist aber heute geringer denn je.

In den letzten Wochen haben Besucher dieser Seite angemerkt, dass der Ausbau des Triebwagenarchivs zu langsam vonstatten gehe. Tatsächlich wünsche ich mir auch, dass wir hier an einigen Stellen bereits weiter wären und beispielsweise auch moderne Fahrzeuge bereits übersichtlich mit Seiten präsentiert werden. Das ist aber aus verschiedenen Gründen noch nicht möglich. Bereits jetzt fließt ein Großteil meiner Freizeit in den Ausbau dieser Seite, der Vervollständigung der Lebenslaufdaten, der Beantwortung von zahlreichen E-Mails, der Bearbeitung zahlreicher Fotos und den vielen anderen Dingen, die im Hintergrund einer solch gewaltigen (und selbst finanzierten!) Webseite ablaufen. Dazu gehören auch ungezählte Anfragen von Modelleisenbahnern nach Vorbildzeichnungen für Eigenbauprojekte, oder auch skurrilere Nachrichten von internationalen Firmen oder Einzelpersonen, die – in dem irrigen Glauben, dass diese Seite zu einem Eisenbahnunternehmen gehöre – auf der Suche nach einem Job anfragen (!). Oder aber auch internationale Eisenbahnunternehmungen, die uns Fahrzeuge oder Ersatzteile anbieten oder suchen. Die Beantwortung all solcher Anfragen verschlingt oft viele Stunden im Monat, die dann letztlich für den Ausbau dieser Seiten fehlen. Ich bitte daher um Verständnis, wenn Antworten auf Anfragen manchmal etwas dauern oder vielleicht auch etwas knapper ausfallen als erwartet. Vielen herzlichen Dank für das Verständnis.

Wie jeden Momat, an dieser Stelle noch etwas Statistik:

Neue Seiten
Seitenrevisionen (Überarbeitungen, Ergänzungen, Korrekturen)
Statistik (Stand: 31.03.2024, Veränderungen gegenüber Vormonat)
  • 34091 Fahrzeuge (+65)
  • 175442 einzelne Lebenslaufdatensätze (+574)
  • 7803 Fotos (+155)
veröffentlicht: 31.03.2024 Nachricht erstellt von Malte Werning

In diesem Februar ist der weitere Ausbau der Seiten etwas kurz gekommen. Neu dabei sind zum Monatsstart die Schnelltriebwagen der Bauart Görlitz VT 18.16 der Deutschen Reichsbahn, auch Seiten zu den DB-Triebwagen Baureihe 426 | 826 und 692 aus dem Zeitabschnitt ab 1968 sind neu hinzugekommen. Kleinere Korrekturen und Ergänzungen konnten ebenfalls auf mehreren Seiten eingefügt werden.

Hauptarbeit war aber die Pflege der Datenbank. Neu hinzugekommen sind neben zahlreichen LINT-54-Zügen zahlreiche Stadler-Flirt 3-Triebzüge, die nun die Datensammlung bereichern. Hier sind wir auch noch nicht ganz fertig mit der Arbeit, ein paar Fahrzeuge fehlen noch. Auch zu den Triebzügen von Siemens, Alstom und Bombardier kommen in den nächsten Wochen zahlreiche weitere Daten. Davon unberührt ging es auch bei den Bestandsdaten weiter: Die nicht ganz unkomplizierten Werdegänge der VT 11.5 und VM 11.5 stehen aktuell im Fokus. Ziel ist es wie immer, hier einen genauestmöglichen Überblick zu verschaffen, wohin es die Einzelwagen jeweils verschlagen hat. Das wird auch im März noch ein großes Thema sein.

In dem Zusammenhang ein großes Dankeschön wieder einmal an alle Bildeinsender. Zurzeit erreichen uns sehr viele schöne Aufnahmen zu den alten TEE-Triebzügen. Toll wäre es, wenn wir hier und da auch Fotos von den aktuell im Bw Lichtenfels stehenden Wagen bekommen könnten, auch wenn die nicht mehr wirklich ansehnlich sind. Und hat ein Leser oder eine Leserin Fotos der 601 oder 901 aus ihrer Zeit in Italien?

Neue Seiten

Seitenrevisionen (Überarbeitungen, Ergänzungen, Korrekturen)

Statistik (Stand: 29.02.2024, Veränderungen gegenüber Vormonat)

  • 34026 Fahrzeuge (+562)
  • 174868 einzelne Lebenslaufdatensätze (+1848)
  • 7648 Fotos (+145)
veröffentlicht: 29.02.2024 Nachricht erstellt von Malte Werning

Nach den vielen Updates im vergangenen Jahr werden wir das Jahr 2024 ein klein wenig ruhiger angehen, denn parallel arbeiten wir auch an einem Neustart von der (aktuell stillliegenden) Seite inselbahn.de. Mit dem VT 11 haben wir zum Jahreswechsel einen echten Bundesbahnklassiker aus der goldenen TEE-Ära auf den Seiten vorgestellt, dazu gab es auch später die entsprechenden Seiten aus der EDV-Zeit als Baureihen 601 und 602. Auch die drei von Credé gebauten Triebwagen haben nun eine eigene Seite erhalten.

Datentechnisch ist im vergangenen Monat sehr viel passiert. Oftmals sind es nur Details, die in den Lebensläufen verändert oder korrigiert werden – und nur ein kleiner Teil davon wird als tägliches Update vermerkt, wie zum Beispiel bei den Hamburger ET 171. Die Datenbank wurde auch mit einigen neuen Triebwagen bestückt, so sind in den vergangenen Tagen etliche LINT-54-Triebwagen hinzugekommen.

Ganz besonders erwähnt werden sollte an dieser Stelle die unglaubliche Resonanz, was Bildeinsendungen angeht. Viele tolle Fotos haben uns erreicht – ganz herzlichen Dank allen Einsendern, die ihre Archive für das Triebwagenarchiv öffnen.

Neue Seiten: Seitenrevisionen (Überarbeitungen, Ergänzungen, Korrekturen):
  • -
Statistik (Stand: 31.01.2024, Veränderungen gegenüber Vormonat):
  • 33464 Fahrzeuge (+246)
  • 173020 einzelne Lebenslaufdatensätze (+1030)
  • 7503 Fotos (+155)
  • .
veröffentlicht: 31.01.2024 Nachricht erstellt von Malte Werning